Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

 

Stadt

Willkommen in Augsburg!

Augsburg ist eine der ältesten Städte in Deutschland. Sie wurde 15 v. Chr. unter dem römischen Kaiser Augustus gegründet und war über 400 Jahre römische Provinzhauptstadt. Ihre höchste wirtschaftliche Blüte erreichte die freie Reichsstadt im 15. und 16. Jahrhundert durch den Fernhandel und die Bankgeschäfte ihrer Kaufmannsfamilien, vor allem der Fugger und Welser. In dieser Zeit zählte Augsburg zu den Weltstädten des Mittelalters.

Foto: regio Augsburg Tourismus GmbH

Reichtum und Macht der Fugger in Augsburg waren unvorstellbar: Jakob Fugger der Reiche war ein Finanzgenie und schuf ein weltweites Handels-, Bank- und Industrieimperium. Die Fugger finanzierten Kaiserkronen der Habsburger, prägten die Münzen der Päpste und bezahlten die Schweizergarde des Vatikans. Sie gaben dem König von England ebenso Kredit wie den Medici in Florenz. Sie handelten mit ganz Europa und Ostindien, mit Afrika und der Neuen Welt. Nach heutigen Maßstäben war der Fugger-Konzern so bedeutend wie zahlreiche der größten Unternehmen der Gegenwart zusammen. Doch die Fugger kannten nicht nur Geld und Geschäfte, Albrecht Dürer, Tizian und Luther waren Gäste in den Fuggerhäusern. Bellini, Burkmair und Holbein d.Ä. haben für die Fugger gearbeitet. Die Fugger brachten Italiens Renaissance über die Alpen. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass Augsburg „das deutsche Florenz“ genannt wurde. Mit der Fuggerei, der ältesten Sozialsiedlung der Welt, schuf sich Jakob Fugger ein einzigartiges Denkmal.

Foto: regio Augsburg Tourismus GmbH

Die historische Innenstadt bietet noch heute ein Abbild jener glanzvollen Zeiten. Sehenswert sind die Paläste entlang der historischen Maximilianstraße, das Schaezler Palais mit dem berühmten Rokokosaal, das Renaissance-Rathaus mit dem Goldenen Saal, erbaut vom Stadtbaumeister Eilias Holl, die prachtvollen Kirchen und die Fuggerei. Noch heute beträgt der Mietpreis für eine Wohnung dort 0,88 Euro, wie vom Stifter 1521 bei der Erbauung festgelegt. Nach dem 30-jährigen Religionskrieg blühte in Augsburg vor allem das Kunsthandwerk der Gold- und Silberschmiede und der Drucker. Zahlreiche Meisterstücke der Augsburger Handwerker können in den bekannten Museen der Stadt besichtigt werden.

Mit dem Bau der Schüleschen Kattunfabrik in Augsburg im Jahr 1770, der ersten auf dem europäischen Festland, hielt die Industrialisierung Einzug. Die Stadt wurde zur Textilmetropole, weitere repräsentative Fabrikbauten folgten und die Namen „Glaspalast“, „Fabrikschloss“, waren durchaus zutreffend. 1836 wurde die Augsburger Kammgarnspinnerei errichtet, Anfang 2010 wurde in der ehemaligen Fabrik das Staatliche Textil- und Industriemuseum eröffnet. Die über 10 m hohen Shedhallen dienen als Ausstellungsfläche. Web-, Spinn- und Strichmaschinen wurden wieder einsatzfähig gemacht, zur Sammlung zählt das 200 Jahre alte Archiv einer Augsburger Stoffdruckerei mit mehr als 1,5 Millionen Mustern.

Foto: regio Augsburg Tourismus GmbH

Augsburg ist Geburtsstadt von Leopold Mozart, dem Vater, Erzieher und Lehrer von Wolfgang Amadé und somit einzige „Deutsche Mozartstadt“. Ebenfalls ist sie Heimatstadt von Bertolt Brecht, dem weltweit bekannten und verehrten „Stückeschreiber“ und engagierten Schriftsteller. Heute ist Augsburg eine moderne Industrie- und Universitätsstadt mit ca. 270.000 Einwohnern und einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte in Bayern. Durch die Gründung des Umweltkompetenz-Zentrums in Augsburg wurden beste Voraussetzungen geschaffen, um im Bereich Energie- und Umwelttechnologie europaweite Bedeutung zu erlangen. Ein neuer Schwerpunkt wird im Bereich Faserverbundstoffe/Carbon und Mechatronik eingerichtet. In Nähe der Universität entsteht der „Innovationspark“ auf dem eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie umgesetzt wird.

Auch für die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes geht die Stadt Augsburg für Bayern ins Rennen. Beim Thema „Historische Wasserwirtschaft und Wasserkunst in Augsburg“ stehen die Augsburger Kanäle, mittelalterliche Wassertechnik und die Quelle der Industriekultur im Vordergrund.

Auch unter dem Blickwinkel der Erholung ist die Region Augsburg immer eine Reise wert.  Weitläufige Grünanlagen in der Stadt und der angrenzende Naturpark Westliche Wälder bieten Entspannung und sportliche Möglichkeiten in der Natur.

Mehr über Augsburg:

www.augsburg-tourismus.de