Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

gds AG

Mobiler Zugriff und Cloud-Verwaltung

Mobilität im Fokus – die Ausgabe von Dokumentationen für mobile Endgeräte und die Verwaltung von Inhalten in der Cloud gewinnen für Technische Redakteure immer mehr an Bedeutung.

Autor Ulrich Pelster, gds AG

Zum richtigen Zeitpunkt immer die richtige Information griffbereit haben. Diese Anforderung ist nicht neu – neu ist die Art der Bereitstellung von Informationen für mobile Endgeräte in Verbindung mit automatisierten, redaktionssystemgestützten Prozessen. Mit den neuen Softwarefeatures „docuglobe-Cloud“ und „docuglobe-App“ ihres Redaktionssystems zeigt die gds AG einmal mehr, dass sie eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Gestaltung dieser technologischen Trends sowie bei der praxisnahen Umsetzung einnimmt.

Durch die neuen Funktionen hat gds für die docuglobe-Anwender eine Möglichkeit geschaffen, Dokumentationen darstellungsoptimiert für mobile Endgeräte auszugeben und somit ortsunabhängig abrufbar zu machen. Außerdem können Inhalte in einer Cloud verwaltet werden, die direkt von docuglobe aus angesprochen werden kann. Sämtliche Selektionsparameter stehen dabei in der Cloud zur Verfügung.

 

Mobil, aber trotzdem eng vernetzt – docuglobe-Cloud und docuglobe-App
Foto gds

Somit ist beispielsweise das bedarfsgerechte Abrufen von Inhalten, die in der Cloud verwaltet werden, über QR-Codes möglich. Ein typischer Praxisfall ist der Servicetechniker, der zu einem bestimmten Bauteil einer Maschine eine Information benötigt. Mit seinem Smartphone scannt er den QR-Code, der sich auf dem Teil befindet, und erhält sämtliche relevanten Informationen – von der Einstellung und Wartung, dem Ein- und Ausbau bis hin zur Ersatzteilbestellung.



Standnummer: 13

www.gds.eu

 

Zurück