Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Kaleidoscope GmbH

Die Sprache als zentrales Element

Warum kümmern sich Unternehmen um einen optisch ansprechenden Internetauftritt, gelungene Marketingbroschüren oder perfekt gestaltete Firmenunterlagen, vernachlässigen aber die Sprache als zentrales Element des Unternehmensauftritts? An den Kosten sollte es eigentlich nicht liegen, da ein zentrales Sprachenmanagement Zeit und Geld sparen hilft.

Autor Klaus Fleischmann, Kaleidoscope GmbH

Corporate Design (CD) ist den meisten Unternehmen wichtig, eine vollständige Corporate Identity (CI) greift aber wesentlich weiter. Unter anderem sollte die CI auch im Bereich der Sprache – also in der Art und Weise, wie das Unternehmen kommuniziert – entsprechend umgesetzt werden, kann man sich doch mit einheitlicher Sprache positiv vom Mitbewerb abheben. Die Globalisierung erhöht die Komplexität weiter, muss doch der einheitliche Auftritt in mehreren Sprachen gemanagt werden.

Eine oft unerkannte Ressource für dieses Sprachenmanagement ist das interne Übersetzerteam oder der externe Sprachdienstleister. Mit diesen kann ein Workflow aufgesetzt werden, der alle Fachleute einbindet und Terminologie- und Übersetzungsrückfragen für eine nachhaltige Steigerung der Sprachqualität nutzbar macht. So spart man Zeit und Kosten, steigert die Sprachqualität und erzielt eine einheitliche Kommunikation. Die Integration aller Beteiligten, zum Beispiel Übersetzer, Terminologen oder Reviewer, in das Sprachenmanagement erfordert integrierte Prozesse und kollaborative Werkzeuge. Die dabei verwendeten Softwarelösungen müssen alle „Stakeholder“ unabhängig vom Aufenthaltsort und so einfach wie möglich unterstützen.

 

Sprachenmanagement muss alle „Stakeholder“ umfassen.
Quelle Kaleidoscope

Die führende Übersetzungsagentur Österreichs, eurocom, und zahlreiche global agierende Unternehmen setzen für ihr zentrales Sprachenmanagement Software von Kaleidoscope ein. Wie genau die Lösungen für Terminologie, In-Country-Review oder Übersetzerrückfragen Sprachen managen helfen, erfahren Sie auf der tekom-Frühjahrstagung in Augsburg, an unserem Messestand und in einem Tutorial am 11. April um 13:45 Uhr.



Standnummer: 29

www.kaleidoscope.at

 

Zurück